relief del mundo
relief del mundo
Bruno di Martino
Bruno di Martino

LES CORPS SEPARÉS

Les Corps Séparer 25x38cm Gibs auf Holz / Private Besitz

Hatte er in dem Reliefzyklus „Les corps separs" die innere Zerrissenheit

des Menschen thematisiert, so stehen die farbenprächtigen neuen Gemälde

Bruno di Martinos ganz unter dem Zeichen von Lebensfreude, Sinnlichkeit

und Schönheit: Er liebt Antagonismen, kombiniert gern so verschiedene

Bildelemente wie antike Heldengestalten und Comicfiguren. Dabei hält er

Ausschau nach verborgenen Gemeinsamkeiten, stellt unerwartete

Zusammenhänge her. Er spielt mit Begriffen: Selbst entwickelte, technisch

aufwändige Herstellungs- und Pigmentierungsverfahren dienen dem Autodidakt

dazu, ephemere Erscheinungen der Konsumgesellschaft neu zu interpretieren,

sie in Bestandteile von einmaligen, dauerhaften Kunstwerken zu verwandeln.

Da ihn die stilistischen Gestaltungsmöglichkeiten der Ornamentik

faszinieren, greift di Martino gern zu Arabesken und Schlangenlinien, und

zwar sowohl in der Malerei als auch in der Plastik. Wie atmosphärische

Wirbel oder geheimnisvolles Wurzelwerk überziehen oder überwuchern seine

Ornamente Bildhintergrund und Figuren, sie bilden das organisch-lebendige

Grundgerüst seiner Kompositionen. Daraus entsteht seine ganz eigene,

unverwechselbare künstlerische Handschrift, die unsichtbare Melodie seiner

Kunst. Bruno di Martino, dessen Werke in den letzten Jahren in zahlreichen

Ausstellungen sowohl in Deutschland als auch im Ausland zu sehen waren,

wird sich 2007 unter anderem an UNICEF-Projekten in Kairo, Jerusalem und

Sao Paulo beteiligen.

Les Corps séparer detail
Les corps séparer detail

Si son cycle de reliefs „Les corps séparés" avait pour thème le

déchirement intérieur de l Homme, les nouveaux tableaux aux couleurs

magnifiques de Bruno di Martino sont entièrement placés sous le signe de

la joie de vivre, la sensualité et la beauté :il aime les antagonismes et

combine allégrement des éléments aussi différents que les héros de l

antiquité et les personnages de bandes dessinées. Il est à la recherche de

points communs cachés et crée des liens inattendus. Il joue avec les

concepts : cet autodidacte a développé lui-même des procédés de

fabrication et de pigmentation exigeants au niveau technique afin de

ré-interpréter des phénomènes éphémères de la société de consommation et

de les transformer en éléments d oeuvre d arts uniques et pérennes. Di

Martino est fasciné par le potentiel de création stylistique offert par l

ornementation, en ayant recours aux arabesques et lignes ondulées et dans

ses tableaux et dans ses oeuvres plastiques. Tels des tourbillons

atmosphériques ou des racines mystérieuses, ces ornements s étendent,

voire envahissent le fond de ses tableaux et de ses figures en constituant

la structure fondamentale organique et vivante de ses compositions. C est

ainsi que les oeuvres de l artiste se distinguent par son talent unique et

tout particulier qui traduit la mélodie invisible de sa voix intérieure.

Au cours des dernières années, Bruno di Martino a présenté ses oeuvres à l

occasion de nombreuses expositions à l international et en Allemagne. En

2007, sa participation est notamment attendue dans le cadre de projets de

l Unicef au Caire, à Jérusalem et à São Paulo.

 

LES TROIS MONDES- DIE DREI WELT- 160x190cm- Gips auf Zement- privat besitz

Les Trois Monde fresque 130x170cm Gibs auf Holz / Private Besitz
Les Trois Monde unten
Les Trois Monde unten
Les trois monde detail

Whereas Bruno di Martino used the relief cycle “Les corps separs” to

address mans inner conflicts, his extremely colourful new paintings are

characterised by joie de vivre, sensuality and beauty; he loves

antagonisms and likes to combine a variety of visual elements such as the

heroic forms of antiquity and characters from comics. In doing so he looks

for hidden similarities, creating unexpected coherences. He plays with

terminology: His own, technologically complicated, creative and pigment

coating processes serve to enable this autodidact to newly interpret the

ephemeral phenomena of our consumer society and to transform them into the

constituent parts of unique and enduring works of art. His fascination

with the stylistic design potential provided by ornaments encourages di

Martino to reach for arabesques and weaving lines, both when painting and

sculpting. His ornaments, whether in the form of atmospheric vortices or

mysterious root systems, encase or overrun the background of his pictures

and the figures within, creating the organic and vital framework for his

compositions. The result is his own, unmistakeable artistic signature, the

invisible melody of his art. In 2007 Bruno di Martino, whose works have

been shown in numerous exhibitions both in Germany and elsewhere, will

participate, amongst others, in UNICEF projects in Cairo, Jerusalem and

Sao Paulo.

 

 

 

Moviemento del la Mano 50x90cm Gips auf Holz Oxydiert patina
Moviemento Lybra 60x95cm Gips auf Holz

In dem Reliefzyklus „Les corps séparés « habe ich versucht, unser inneres Getrenntsein

Darzustellen der Frage nachzugehen, inwieweit für uns eine Einheit von Körper und Geist

Möglich ist.

 

 

                                            Bruno di Martino

La Porte du Reve 55x75cm Gips auf Holz
Moviemento Blue 60x80cm

In einem selbst entwickelten Herstellungsverfahren entstehen Gips- bzw. Bronzeabgüsse, die ihrerseits aus etlichen Miniaturabgüssen von Fundstücken aus dem Zeichenvorrat der Gegenwart, zusammengesetzt sind. Neben Comic-Helden, Transformern, Tieren, Pflanzen und Fabel- und Mischwesen, tummeln sich antike Götter und Helden. Figuren des Marvel-Universums tauchen neben Griechenhelmen auf, saftiges Blattwerk schlingt sich um Vanitas-Symbole wie Totenschädel, Muschelschalen oder Schnecken. Wiederholungsverfahren, wie sie di Martinos spezifische Abgusstechnik gestatten, ermöglichen eine mise en abyme, ein Spiegeln im Spiegeln, die hier z.B. den Vanitas-Gedanken plastisch macht.

Im Aufbrechen gewohnter logischer und zeitlicher Zusammenhänge, dem Aufsuchen ungewohnter Entsprechungen und der Neukombination von Unerwartetem, in der mise en abyme, dem Spiel im Spiel, entstehen eigene neue Universen.

Der Mythos erweist sich hierbei als die älteste Lizenz zu Metamorphose und Kombination der verschiedenen anthropologischen Konstanten und doch sich fortwandelnden Themen: Kämpfe von Menschen und Göttern, Geschlechtern, Tieren, Transformern bilden ein Leitmotiv. Mäandernde Schlangenlinien, ein Markenzeichen seiner Kunst, überwuchern ausnahmslos alle Skulpturen wie Adern oder Wurzeln. Es entsteht ein homogener Gesamteindruck, bei gleichzeitig verblüffender filigraner Detailliertheit im Nahbereich.

Di Martino macht sich die leichte Reproduzierbarkeit des Gipsabgusses zunutze, indem er ganze Serien einer Skulptur erstellt, die er unterschiedlich monochrom koloriert. In einem raffinierten Kunstgriff färbt er einige stein- oder bronzefarben. So entsteht zwar der Eindruck von Stein- bzw. Bronzeskulpturen, ohne daß jedoch die diesen Materialien eigene Stofflichkeit, (Glanz der Bronze, Struktur des Steins) von der Oberflächenstruktur der Skulptur ablenkt. Andere Exemplare kommen im knallfarbenem PopArt-Gewand daher. Die Volumina verwandeln sich so innerhalb der Serien, tragen die Verwandlung immer aber auch schon in sich selbst.

In der Kombinations- und Deutungsvielfalt, der hohen symbolischen Aufladung, der divergierenden ästhetischen Wirkung, changieren die Gipse wie ein Hologramm zwischen Grauen und Grazie, beziehen sie ihre Harmonie aus einer Mischung des Barbarischen und des unerklärlich Zarten.

History of Violence 40x65cm Gips auf Holz
Hero 55x55cm Gips auf Holz
History of Violence II detail
Visage detail relief 55x120cm
History of violence II detail

Relief del Mundo Grand Prix Special de la délégation allemande au Caroussel du Louvre SNBA 2008

relief del Mundo 65x95cm Gips auf Holz / Privat Besitz
Invasion 26x40cm Gips auf Holz
Trilogie Heroique I 45x60cm Gips auf Holz
Trilogie Heroique II
Trilogie Heroique III
Evolution 28x40cm Gips auf Zement
Evolution II 30x35cm Gips auf Holz
Animal 45x48cm Gips auf Holz Privat besitz

RELIEF DETAIL

Kontakt:

Bruno di Martino
Gneisenaustr. 63
10961 Berlin

 

Telefon: 030 69509155

mobil:    0049 163 354 52 36

E-Mail: bruno.dimartino@gmx.de

 

ATELIER: RAW TEMPLE BERLIN Revalerstr. 99

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bruno di Martino